Vorheriger Arikel Artikel 4 von 4 Nächster Artikel der Kategorie Lampenöl & Brennpaste  Lampenöl & Brennpaste
Elaskon Lampenöl im 7 kg Kunststoffkanister

Elaskon Lampenöl im 7 kg Kunststoffkanister

Elaskon Lampenöl im 7 kg Kunststoffkanister, entspricht ca. 10 Liter, verbrennt es rückstands- und geruchsfrei
Artikelnummer:  
el-30224152
24,90 EUR
Inhalt: 10 Liter
1 Liter = 2,49 EUR
  

Elaskon Lampenöl 7kg, ca.10l / Kanister

Elaskon Lampenöl ist geeignet für Gartenfackeln, Öllampen und Öllaternen. Das Produkt ist paraffinhaltig und wird aus einem Kohlenwasserstoffgemisch gewonnen. Durch die Entaromatisierung verbrennt es rückstands- und geruchsfrei.

Elaskon Lampenöl
hochrein . geruchslos . rückstandsfrei

Eigenschaften:
Es kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich verwendet werden.
Langzeitversuche im eigenen Forschungs- und Entwicklungslabor und mehrjährige praktische Erfahrungen aus dem testweisen Einsatz in der Gastronomie beweisen, dass die Flammenbildung unabhängig von Windeinflüssen und Luftfeuchtigkeit gleichmäßig und zuverlässig ist. Elaskon Lampenöl verbrennt einwandfrei, geruchslos und sicher.

NUR FÜR DIE INDUSTRIELLE UND GEWERBLICHE VERWENDUNG. NICHT FÜR PRIVATE ZWECKE (HAUSHALT) VERWENDEN

Sicherheitshinweise:
Für ein optimales Brennverhalten, den Brennkörper nach dem Befüllen erst anzünden, wenn der Docht bis zur Spitze vollständig mit dem Öl vollgesogen ist.
Um Verbrennungen zu vermeiden, den Brennkörper nur dann befüllen, wenn der Docht weder brennt noch glimmt und sowohl Docht als auch der Brennkörper selbst vollständig abgekühlt sind.

Gefahr:
Kann beim Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein. Wiederholter Kontakt kann zu spröder rissiger Haut führen. BEI VERSCHLUCKEN: sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen. KEIN Erbrechen herbeiführen.

Elaskon Lampenöl

EG-Sicherheitsdatenblatt
Druckdatum: 01.04.2014 Materialnummer: ELA302240
Elaskon Sachsen GmbH & Co KG
gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006

ABSCHNITT 1: Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens
Elaskon Lampenöl

1.1. Produktidentifikator
REACH Registrierungsnummer: 01-2119475608-2

1.2. Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten wird

Verwendung des Stoffs/des Gemischs
Nur für industrielle und gewerbliche Verwendung. Nicht für private Zwecke (Haushalt) verwenden.

1.3. Einzelheiten zum Lieferanten, der das Sicherheitsdatenblatt bereitstellt
Firmenname: Elaskon Sachsen GmbH & Co KG
für Spezialschmierstoffe
Straße: Lohrmannstr. 10
Ort: D-01237 Dresden
Telefon: +49/351/28575-0 Telefax: +49/351/28575-99
E-Mail: info@elaskon.de
Ansprechpartner: Dr. Pusch
Internet: www.elaskon.de
Auskunftgebender Bereich: Labor

1.4. Notrufnummer: +49/351/28575-0 (nur während der Bürozeiten)

ABSCHNITT 2: Mögliche Gefahren

2.1. Einstufung des Stoffs oder Gemischs
Gefahrenbezeichnungen: Xn - Gesundheitsschädlich
R-Sätze:
Gesundheitsschädlich: Kann beim Verschlucken Lungenschäden verursachen.
Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen.
Gefahrenkategorien:
Aspirationsgefahr: Asp. 1
Gefahrenhinweise:
Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein.

GHS-Einstufung

2.2. Kennzeichnungselemente
Gefahrenbestimmende Komponente(n) zur Etikettierung
Kohlenwasserstoffe, C10-C13, n-Alkane, < 2% Aromaten
Signalwort: Gefahr
Piktogramme: GHS08
H304 Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein.

Gefahrenhinweise
P301+P310 BEI VERSCHLUCKEN: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/Arzt anrufen.
P331 KEIN Erbrechen herbeiführen.

Sicherheitshinweise

Besondere Kennzeichnung bestimmter Gemische
EUH066 Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen.
Es liegen keine Informationen vor.

2.3. Sonstige Gefahren

ABSCHNITT 3: Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen

3.1. Stoffe
Revisions-Nr.: 1,6 D - DE Überarbeitet am: 01.04.2014

Gefährliche Inhaltsstoffe
GHS-Einstufung
Anteil
CAS-Nr. Einstufung
REACH-Nr.
Index-Nr.
EG-Nr. Bezeichnung
929-018-5 Kohlenwasserstoffe, C10-C13, n-Alkane, < 2% Aromaten 100 %
Xn - Gesundheitsschädlich R65-66
Asp. Tox. 1; H304
01-2119475608-2
Wortlaut der R- und H-Sätze: siehe unter Abschnitt 16.

ABSCHNITT 4: Erste-Hilfe-Maßnahmen

4.1. Beschreibung der Erste-Hilfe-Maßnahmen
Für Frischluft sorgen.

Nach Einatmen
Mit reichlich Wasser abwaschen. Kontaminierte Kleidung ausziehen und vor erneutem Tragen waschen.

Nach Hautkontakt
Sofort vorsichtig und gründlich mit Augendusche oder mit Wasser spülen.

Nach Augenkontakt
Bei Erbrechen Aspirationsgefahr beachten. Sofort Mund ausspülen und reichlich Wasser nachtrinken. Sofort Arzt hinzuziehen.

Nach Verschlucken

4.2. Wichtigste akute und verzögert auftretende Symptome und Wirkungen
Es liegen keine Informationen vor.
Symptomatische Behandlung.

4.3. Hinweise auf ärztliche Soforthilfe oder Spezialbehandlung

ABSCHNITT 5: Maßnahmen zur Brandbekämpfung

5.1. Löschmittel
Löschmaßnahmen auf die Umgebung abstimmen.

Geeignete Löschmittel
Wasservollstrahl.

Ungeeignete Löschmittel

5.2. Besondere vom Stoff oder Gemisch ausgehende Gefahren
Nicht entzündbar. Dämpfe können mit Luft explosionsfähige Gemische bilden. Kohlendioxid (CO2). Kohlenmonoxid.
Im Brandfall: Umgebungsluftunabhängiges Atemschutzgerät tragen.

5.3. Hinweise für die Brandbekämpfung
Zum Schutz von Personen und zur Kühlung von Behältern im Gefahrenbereich Wassersprühstrahl einsetzen.
Kontaminiertes Löschwasser getrennt sammeln. Nicht in die Kanalisation oder Gewässer gelangen lassen.

Zusätzliche Hinweise

ABSCHNITT 6: Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung
Besondere Rutschgefahr durch auslaufendes/verschüttetes Produkt.

6.1. Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen, Schutzausrüstungen und in Notfällen anzuwendende Verfahren
Nicht in die Kanalisation oder Gewässer gelangen lassen.

6.2. Umweltschutzmaßnahmen
Mit flüssigkeitsbindendem Material (Sand, Kieselgur, Säurebinder, Universalbinder) aufnehmen. Das aufgenommene
Material gemäß Abschnitt Entsorgung behandeln.

6.3. Methoden und Material für Rückhaltung und Reinigung
Sichere Handhabung: siehe Abschnitt 7
Persönliche Schutzausrüstung: siehe Abschnitt 8
Entsorgung: siehe Abschnitt 13

6.4. Verweis auf andere Abschnitte

ABSCHNITT 7: Handhabung und Lagerung

7.1. Schutzmaßnahmen zur sicheren Handhabung
Keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Hinweise zum sicheren Umgang
Revisions-Nr.: 1,6 D - DE Überarbeitet am: 01.04.2014

Hinweise zum Brand- und Explosionsschutz

7.2. Bedingungen zur sicheren Lagerung unter Berücksichtigung von Unverträglichkeiten
Behälter dicht geschlossen halten. Nur im Originalbehälter lagern.

Anforderungen an Lagerräume und Behälter
Nicht zusammen lagern mit: Oxidationsmittel.

Zusammenlagerungshinweise
Empfohlene Lagerungstemperatur: bei Raumtemperatur

Weitere Angaben zu den Lagerbedingungen
Lagerklasse nach TRGS 510: 10

7.3. Spezifische Endanwendungen
Nur für industrielle und gewerbliche Verwendung. Nicht für private Zwecke (Haushalt) verwenden.

ABSCHNITT 8: Begrenzung und Überwachung der Exposition/Persönliche Schutzausrüstungen

8.1. Zu überwachende Parameter
Arbeitsplatzgrenzwerte (TRGS 900)
CAS-Nr. Bezeichnung ppm mg/m³ F/m³ Spitzenbegr. Art
Kohlenwasserstoffe, C10-C13, n-Alkane, < 2% Aromaten 600

8.2. Begrenzung und Überwachung der Exposition
Bei offenem Umgang sind Vorrichtungen mit lokaler Absaugung zu verwenden. Gas/Rauch/Dampf/Aerosol nicht
einatmen. Bestandteile mit zu überwachenden Arbeitsplatzgrenzwerten bzw. biologischen Grenzwerten: keine/keiner

Geeignete technische Steuerungseinrichtungen
Kontaminierte Kleidung ausziehen und vor erneutem Tragen waschen. Vor den Pausen und bei Arbeitsende Hände
waschen. Bei der Arbeit nicht essen und trinken.

Schutz- und Hygienemaßnahmen
Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.

Augen-/Gesichtsschutz
Beim Umgang mit chemischen Arbeitsstoffen dürfen nur Chemikalienschutzhandschuhe mit CE-Kennzeichen inklusive
vierstelliger Prüfnummer getragen werden. Chemikalienschutzhandschuhe sind in ihrer Ausführung in Abhängigkeit von
Gefahrstoffkonzentration und -menge arbeitsplatzspezifisch auszuwählen. Es wird empfohlen, die
Chemikalienbeständigkeit der oben genannten Schutzhandschuhe für spezielle Anwendungen mit dem
Handschuhhersteller abzuklären. Geprüfte Schutzhandschuhe sind zu tragen: Geeignetes Material: NBR
(Nitrilkautschuk). FKM (Fluorkautschuk). Durchdringungszeit (maximale Tragedauer): 480 min.

Handschutz
Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung tragen.

Körperschutz
Bei unzureichender Belüftung Atemschutz tragen. Bei sachgemäßer Verwendung und unter normalen Bedingungen ist
ein Atemschutz nicht erforderlich.

Atemschutz
farblos
Aggregatzustand: flüssig
Farbe:

9.1. Angaben zu den grundlegenden physikalischen und chemischen Eigenschaften

ABSCHNITT 9: Physikalische und chemische Eigenschaften
Geruch: geruchlos
Flammpunkt: 70 °C DIN EN ISO 2719

Entzündlichkeit
Feststoff: nicht anwendbar
Gas: nicht anwendbar
keine/keiner

Explosionsgefahren
Revisions-Nr.: 1,6 D - DE Überarbeitet am: 01.04.2014
Untere Explosionsgrenze: 0,6 Vol.-%
Obere Explosionsgrenze: 7 Vol.-%

Selbstentzündungstemperatur
Feststoff: nicht anwendbar
Gas: nicht anwendbar
Zersetzungstemperatur: nicht bestimmt
Nicht brandfördernd.

Brandfördernde Eigenschaften
Dampfdruck: nicht bestimmt
Dichte (bei 15 °C): 0,75 g/cm³ DIN 51757
Wasserlöslichkeit: unlöslich
Petroleum:

Löslichkeit in anderen Lösungsmitteln
Verteilungskoeffizient: nicht bestimmt
Kin. Viskosität:
(bei 20 °C)
1,9 mm²/s DIN 51562
Dampfdichte: nicht bestimmt
Verdampfungsgeschwindigkeit: nicht bestimmt

9.2. Sonstige Angaben
Festkörpergehalt: nicht bestimmt
Selbstentzündungstemperatur in °C: keine/keiner

ABSCHNITT 10: Stabilität und Reaktivität

10.1. Reaktivität
Bei bestimmungsgemäßer Handhabung und Lagerung treten keine gefährlichen Reaktionen auf.

10.2. Chemische Stabilität
Das Produkt ist bei Lagerung bei normalen Umgebungstemperaturen stabil.

10.3. Möglichkeit gefährlicher Reaktionen
Es sind keine gefährlichen Reaktionen bekannt.
Zersetzung erfolgt ab Temperaturen von: keine/keiner

10.4. Zu vermeidende Bedingungen
Sauerstoff.

10.5. Unverträgliche Materialien
Kohlenmonoxid. Kohlendioxid.

10.6. Gefährliche Zersetzungsprodukte

ABSCHNITT 11: Toxikologische Angaben

11.1. Angaben zu toxikologischen Wirkungen

Reiz- und Ätzwirkung
Reizwirkung am Auge: schwach reizend.
Reizwirkung an der Haut: keine/keiner

Sensibilisierende Wirkungen
nicht sensibilisierend.
Das Gemisch ist als nicht gefährlich eingestuft im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP].

Sonstige Angaben zu Prüfungen

ABSCHNITT 12: Umweltbezogene Angaben

12.1. Toxizität
Aquatische Toxizität: @0903.B092025

12.2. Persistenz und Abbaubarkeit
Das Produkt wurde nicht geprüft. Biologischer Abbau: Leicht biologisch abbaubar (nach OECD-Kriterien)

12.3. Bioakkumulationspotenzial
Das Produkt wurde nicht geprüft.
Das Produkt wurde nicht geprüft.

12.4. Mobilität im Boden

12.5. Ergebnisse der PBT- und vPvB-Beurteilung
Das Produkt wurde nicht geprüft.
Revisions-Nr.: 1,6 D - DE Überarbeitet am: 01.04.2014
Es liegen keine Informationen vor.

12.6. Andere schädliche Wirkungen
Keine besonderen Umweltschutzmaßnahmen erforderlich.

Weitere Hinweise

ABSCHNITT 13: Hinweise zur Entsorgung

13.1. Verfahren der Abfallbehandlung

Empfehlung
Nicht in die Kanalisation oder Gewässer gelangen lassen. Entsorgung gemäß den behördlichen Vorschriften.
Entsorgung gemäß den behördlichen Vorschriften.

Abfallschlüssel Produktreste
Ölabfälle und Abfälle aus flüssigen Brennstoffen (außer Speiseöle und Ölabfälle, die unter 05, 12 und 19 fallen);
Abfälle von Maschinen-, Getriebe- und Schmierölen; andere Maschinen-, Getriebe- und Schmieröle
Als gefährlicher Abfall eingestuft.
130208
Mit reichlich Wasser abwaschen. Vollständig entleerte Verpackungen können einer Verwertung zugeführt werden.
Entsorgung gemäß den behördlichen Vorschriften. Übergabe an zugelassenes Entsorgungsunternehmen.
 

Entsorgung ungereinigter Verpackung und empfohlene Reinigungsmittel

ABSCHNITT 14: Angaben zum Transport

Landtransport (ADR/RID)
Kein Gefahrgut im Sinne der Transportvorschriften.

Sonstige einschlägige Angaben zum Landtransport

Binnenschiffstransport (ADN)
Kein Gefahrgut im Sinne der Transportvorschriften.

Sonstige einschlägige Angaben zum Binnenschiffstransport

Seeschiffstransport (IMDG)
Kein Gefahrgut im Sinne der Transportvorschriften.

Sonstige einschlägige Angaben zum Seeschiffstransport

Lufttransport (ICAO)
Kein Gefahrgut im Sinne der Transportvorschriften.

Sonstige einschlägige Angaben zum Lufttransport

14.6. Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Verwender
Es liegen keine Informationen vor.

14.7. Massengutbeförderung gemäß Anhang II des MARPOL-Übereinkommens 73/78 und gemäß IBC-Code
nicht anwendbar
Kein Gefahrgut im Sinne dieser Transportvorschriften.

Sonstige einschlägige Angaben

ABSCHNITT 15: Rechtsvorschriften

15.1. Vorschriften zu Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz/spezifische Rechtsvorschriften für den Stoff oder das

Gemisch

EU-Vorschriften
Angaben zur VOC-Richtlinie: 100%

Nationale Vorschriften
Klassifizierung nach VbF: AIII - Flüssigkeit mit 55 °C < Flpkt. < 100 °C
Wassergefährdungsklasse: 1 - schwach wassergefährdend
Status: Mischungsregel gemäß VwVwS Anhang 4, Nr. 3

15.2. Stoffsicherheitsbeurteilung
Stoffsicherheitsbeurteilungen für Stoffe in dieser Mischung wurden nicht durchgeführt.

ABSCHNITT 16: Sonstige Angaben

Änderungen
Dieses Datenblatt enthält Änderungen zur vorherigen Version in dem/den Abschnitt(en): 1.

Abkürzungen und Akronyme
ADR: Accord européen sur le transport des marchandises dangereuses par Route
(European Agreement concerning the International Carriage of Dangerous Goods by Road)
IMDG: International Maritime Code for Dangerous Goods
IATA: International Air Transport Association
GHS: Globally Harmonized System of Classification and Labelling of Chemicals
Revisions-Nr.: 1,6 D - DE Überarbeitet am: 01.04.2014
EINECS: European Inventory of Existing Commercial Chemical Substances
ELINCS: European List of Notified Chemical Substances
CAS: Chemical Abstracts Service
LC50: Lethal concentration, 50%
LD50: Lethal dose, 50%

Voller Wortlaut der R-Sätze in Abschnitt 2 und 3
65 Gesundheitsschädlich: Kann beim Verschlucken Lungenschäden verursachen.
66 Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen.

Voller Wortlaut der H-Sätze in Abschnitt 2 und 3
H304 Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege tödlich sein.
Die Angaben in diesem Sicherheitsdatenblatt entsprechen nach bestem Wissen unseren Erkenntnissen bei
Drucklegung. Die Informationen sollen Ihnen Anhaltspunkte für den sicheren Umgang mit dem in diesem
Sicherheitsdatenblatt genannten Produkt bei Lagerung, Verarbeitung, Transport und Entsorgung geben. Die Angaben
sind nicht übertragbar auf andere Produkte. Soweit das Produkt mit anderen Materialien vermengt, vermischt oder
verarbeitet wird, oder einer Bearbeitung unterzogen wird, können die Angaben in diesem Sicherheitsdatenblatt, soweit
sich hieraus nicht ausdrücklich etwas anderes ergibt, nicht auf das so gefertigte neue Material übertragen werden.

Weitere Angaben

Revisions-Nr.: 1,6 D - DE Überarbeitet am: 01.04.2014

Alle Smartphone Infos:

Jetzt einfach scannen und los. Alle Smartphone Infos auf einen Blick.
Mein Konto
Meine Bestellungen
Meine Rechnungen

Alle Rechte vorbehalten
Alle Preise zzgl. Mwst. und zzgl. Versandkosten  von 8,90 € ( Versandkosten fallen nur für den ersten Artikel an ) ab 300,00 € Versandkostenfrei innerhalb Deutschland.

Shopsystem u. Shopsoftware von store-systems.de